Gründung

Ob Sie sich schon lange mit dem Gedanken tragen, eine eigene Existenz aufzubauen, um unabhängig zu werden, ob Sie einer spontanen Idee folgen; ob Sie eine Neugründung oder eine Geschäftsübernahme planen: Sie haben gute Gründe, in die Selbstständigkeit zu starten. Wir unterstützen Sie bei der Verwirklichung, dass Ihr Vorhaben auch erfolgreich verläuft. Denn, so manche Stolpersteine liegen auf Ihrem Weg und könnten Ihr Vorhaben schon im Ansatz zunichte machen. Viele mussten schon erfahren, dass eine gute Geschäftsidee allein noch kein Garant für Erfolg ist. Unabhängig davon, ob Sie etwas zum Unternehmenskonzept erfahren wollen, ob Sie sich Gedanken über die Standortwahl machen oder finanzielle Anforderungen klären müssen, nichts geht ohne gründliche Information.

Ob Sie sich schon lange mit dem Gedanken beschäftigt haben, eine eigene Existenz aufzubauen, um unabhängig zu werden, ob Sie einer spontanen Idee folgen; ob Sie eine Neugründung oder eine Geschäftsübernahme planen: Sie haben gute Gründe, in die Selbstständigkeit zu starten. Wir unterstützen Sie bei der Verwirklichung, dass Ihr Vorhaben auch erfolgreich verläuft. Denn, so manche Stolpersteine liegen auf Ihrem Weg und könnten Ihr Vorhaben schon im Ansatz zunichte machen. Viele mussten schon erfahren, dass eine gute Geschäftsidee allein noch kein Garant für Erfolg ist. Unabhängig davon, ob Sie etwas zum Unternehmens- konzept erfahren wollen, ob Sie sich Gedanken über die Standortwahl machen oder finanzielle Anforderungen klären müssen, nichts geht ohne gründliche Information.

Die Phasen der Existenzgründung

1. Realisierbarkeitsprüfung

Das Unternehmensziel wird detailliert auf seine Erfolgsaussichten untersucht. Dazu gehört die genaue Definition der anzubietenden Leistung. In dieser Phase der Existenzgründung ist zu prüfen, ob für die Idee und das Angebot eine Marktlücke und eine entsprechende Nachfrage vorhanden sind.

2. Durchführbarkeitsprüfung

Es wird untersucht, ob der Gründer die persönliche Eignung zum Unternehmer mitbringt. Neben einer guten Idee muss der zukünftige Unternehmer  Durchsetzungsfähigkeit, Belastbarkeit und die Bereitschaft mitbringen, zumindest in der Anfangsphase auf Urlaub und einen „pünktlichen Feierabend“ zu verzichten. Die Situation und die voraussichtliche Entwicklung im Marktsegment bzw. in der Branche des zu gründenden Unternehmens werden analysiert. In diese Phase fällt auch die Festlegung der optimalen Rechtsform, wobei betriebswirtschaftliche Überlegungen, Steuer- und Haftungsfragen zu berücksichtigen sind. Schließlich werden die Finanzierungsmöglichkeiten im Einzelnen geprüft.

3. Erstellung des Gründungsplans

Die Unternehmensziele werden mit genauen Zahlen konkretisiert, ein umfassender Gründungsplan erstellt und die einzelnen Maßnahmen bestimmt. Bestandteile eines solchen Gründungsplans sind nachprüfbare Planungsrechnungen, in denen die zu erwartenden Erträge den geplanten Aufwendungen nach Höhe und Fälligkeit gegenüber zu stellen sind. Neben den Zins- und Tilgungszahlungen für Kredite werden auch die zu erwartenden Steuerbelastungen berücksichtigt. Die Mittel für die laufende Lebenshaltung des Gründers müssen realistisch eingeschätzt werden, wobei Versicherungsbeiträge u. ä. zu beachten sind. Mit einem Liquiditätsplan lässt sich frühzeitig erkennen, in welchen Phasen die erwarteten Einzahlungen die auf jeden Fall anfallenden Auszahlungen voraussichtlich nicht decken. Eine vorausschauende Planung des zusätzlichen Finanzbedarfs kann verhindern, dass ein vielversprechendes Unternehmenskonzept aus Mangel an liquiden Mitteln nicht umgesetzt werden kann.

4. Einleitung der Maßnahmen

Die im Gründungsplan festgelegten Maßnahmen werden umgesetzt. Finanzmittel werden beschafft, Investitionen durchgeführt, der Betrieb eröffnet. In allen Phasen der Existenzgründung stehen Steuerberaterinnen und Steuerberater dem angehenden Unternehmer mit Rat und Tat zur Seite.

Erfolgsfaktoren

Existenzgründer haben vieles zu bedenken, bevor sie ihr Unternehmen eröffnen und ihre Leistungen am Markt anbieten können. Selbstbewusstsein, Optimismus und eine gute Idee allein genügen dabei nicht. Neben dem richtigen Produkt oder der richtigen Dienstleistung zählen als Erfolgsfaktoren vor allem:

  • Gründerpersönlichkeit
  • Familiäres Umfeld
  • Fachliches Wissen
  • Eigenmittel
  • Finanzbedarf
  • Steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen

Existenzgründer sind gut beraten, Zeit und Mühe in die Vorbereitung zu stecken. Meist ist dies um ein Vielfaches billiger, als später für Fehler oder Versäumnissezu bezahlen. Steuerberaterinnen und Steuerberater können nicht nur in steuerrechtlichen Fragen, sondern auch in allen betriebswirtschaftlichen Fragen der Existenzgründung helfen. Meistens sind sie dem Unternehmer auch danach ein Partner über viele Jahre. Es lohnt sich, in eine Gründungsberatung zu investieren!

Was muss man wissen?

Existenzgründer müssen u. a. wissen:

  • Persönliches Kontaktgespräch / Erstberatung
  • Analyse der Aufgabenstellung und Situation
  • ggf. Kostenübernahme durch Förderprogramme
  • Welche Leistungen biete ich an?
  • Wer sind meine Konkurrenten?
  • Wie unterscheiden sich meine Leistungen von der Konkurrenz?
  • Wie ist die Branchensituation?
  • Wo soll das Unternehmen eröffnet werden?
  • Ist die vorgesehene Lage gut von den potentiellen Kunden erreichbar?
  • Sind z. B. Parkplätze vorhanden?
  • Welche Umsätze kann ich erwarten?
  • Decken die Einnahmen die laufenden Ausgaben?
  • Wie ist zusätzliche Liquidität erreichbar?
  • Welche Finanzmittel werden für die Erstausstattung benötigt?
  • Welche Förderprogramme gibt es?
  • Welche Unterlagen verlangen die Banken bei Kreditanträgen?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es neben dem üblichen Bankkredit?
  • Ist Kauf, Miete oder Leasing günstiger?
  • Welche Zins- und Tilgungszahlungen sind zu leisten?
  • Mit welchen steuerlichen Belastungen ist zu rechnen?

Vorgehensweise

  • Persönliches Kontaktgespräch / Erstberatung
  • Analyse der Aufgabenstellung und Situation
  • ggf. Kostenübernahme durch Förderprogramme
  • Erarbeitung individueller Lösungen und Ansätze
  • Umsetzung in Ihrem Unternehmen
  • Weiterführende Begleitung / Coaching

Wir verfolgen bei der Gründungs- und Unternehmensberatung das ganzheitliche Prinzip – d.h. wir betrachten nicht einzelne Faktoren isoliert und versuchen diese zu optimieren – sondern schaffen ganzheitliche Lösungen durch unseren Beratungsansatz. Häufig ist nicht ein einzelner Faktor entscheidend, sondern ein Geflecht aus verschiedenen Aspekten, die aufeinander abgestimmt werden müssen.

Ihre Situation – unsere Kompetenz

Beratung bedeutet in Ihrem Sinne verschiedene Ansätze zu eröffnen, fachkundigen Rat einzuholen und die jeweiligen Perspektiven und Situationen zu erläutern – die Entscheidungen treffen Sie im Sinne Ihrer Unternehmung selbst. Wir begleiten Ihre Entscheidungen konsequent und unterstützen Sie bei der weitergehenden Umsetzung damit Sie sich mit Ihrem Vorhaben um z.B. erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten, sich am Markt zu festigen, neue Kunden zu gewinnen oder Liquiditätsengpässe zu überwinden oder Betriebskosten zu optimieren.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Vorgründungs- und Nachfolgecoaching / Gründercoaching Deutschland
  • Finanzwirtschaftliche Planungen wie z.B. Liquiditäts- und Rentabilitätsplanungen sowie Analysen
  • Betriebswirtschaftliche Beratung (z.B. Geschäftsmodell, Rechtsformen, Anmeldungen, Rentabilität)
  • Markt- und Standortanalysen
  • Vorabprüfung von Geschäftsideen
  • Ausstellung von Tragfähigkeitsbescheinigungen als fachkundige Stelle
  • Gutachterliche Stellungnahmen
  • Neukundengewinnung, Marketing, Werbung und Vertrieb
  • Finanzierung und öffentliche Darlehen Fördermittel (auch Zuschüsse für Beratungen möglich)
  • Buchhaltung / Steuern / Controlling
  • Organistion / Abläufe / Prozessoptimierung / Zeitplanung
  • Erarbeitung individueller Lösungen Begleitung und Coaching
  • Erstellung von aussagekräftigen Businessplänen

Gebühren

Die Gebühren für die Unternehmensberatung werden anhand von Stunden bzw. Tagessätzen abgerechnet. Diese beginnen ab 100,00 € Netto / 119,00 € Brutto inkl. 19 % USt. Stundensatz bzw. 800,00 € Netto / 952,00 € Brutto inkl. 19 % USt. Tagessatz für reine betriebswirtschaftliche Beratungen (keine Steuer- oder Rechtsberatung). Der genaue Umfang und die Schwierigkeit der Beratung kann nach einem Erstgespräch eingeschätzt werden. Kontaktieren Sie uns einfach – wir sind gerne für Sie da.

close

Nützliche Rechts- und Steuertipps gefällig?