Steuerliche Erfassung

Jedes neu gegründete Unternehmen bzw. jede Selbstständigkeit muss beim zuständigen Finanzamt gemeldet werden. Als Basis dient dabei der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, der von jedem Unternehmensgründer zu Beginn seiner Tätigkeit korrekt ausgefüllt und dem Finanzamt ausgehändigt werden muss.

Für Gründer eines Gewerbes besteht der erste Schritt in der Gewerbeanmeldung beim Gewerbeamt. Daraufhin erhält man aber auch vom Finanzamt den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, der Grundlage für die Registrierung der selbstständigen Tätigkeit bei den Finanzbehörden ist.

Als Selbstständiger mit einer freiberuflichen Tätigkeit hingegen fällt der erste Schritt weg – hier muss man als Freiberufler aktiv auf das Finanzamt zugehen, um den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zu erhalten. Nachdem der Fragebogen zurück beim Finanzamt ist, erhalten Gründer dann auch ihre Steuernummer.

Im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung werden Angaben zum Unternehmen, den beteiligten Personen, evtl. zu Betriebsübernahmen, zu Umsätzen und deren Besteuerung, Mitarbeitern, Einkunftsarten, Gewinnermittlungsmethoden und Vorausahlungen gemacht. Mit dem Fragebogen wird also der Grundstein für die Besteuerung gelegt. Nach einigen Wochen erhalten Sie vom Finanzamt die erteilte Steuernummer, die Sie u.a. für die Rechnungsstellung an Ihre Kunden benötigen.  Mit Vergabe der Steuernummer sind u.U. auch Umsatzsteuervoranmeldungen monatlich oder vierteljährlich abzugeben.

Wir sind regionaler Kooperationspartner von verschiedenen Portalen und eine mittelständische Kanzlei die sich auf die Beratung und Vertretung von Unternehmern spezialisiert hat. Mit unseren erfahrenen Rechtsanwälten und Steuerberatern, die vom Handelsblatt zum Top-Steuerberater ausgezeichnet wurden unterstützen wir Sie sowohl bei der steuerlichen Erfassung, Ihrer Buchhaltung, Ihren Steuererklärungen und Jahresabschlüssen als auch bei steuerlichen und rechtlichen Fragen. Gern stellen wir Ihnen eine Broschüre über unsere Kanzlei hier zum Download bereit.

Welche Angaben werden benötigt?

Zur Bearbeitung der steuerlichen Erfassung benötigen wir folgende Angaben:

  • Branche / Tätigkeit
  • Geschätzter Umsatz in € / Gewinn in €
  • Hauptberufliche oder nebenberufliche Ausübung
  • Bei nebenberuflicher Tätigkeit Höhe des Einkommens aus dem Hauptberuf

Bei natürlichen Personen zusätzlich (Einzelunternehmen, Freiberufler):

  • Gewerbeanmeldung / Gewerbeerlaubnis falls vorhanden
  • Bei Freiberuflern Erlaubnisurkunde / Hochschulabschluss (z.B. Arzt, Heilpraktiker, Rechtsanwalt, Unternehmensberater)

Bei Personengesellschaften zusätzlich (GbR, OHG, WEG, KG)

  • Gesellschaftsvertrag
  • Handelsregisterauszug (falls vorhanden)
  • ggf. Eröffnungsbilanz (falls wir diese erstellen sollen teilen Sie uns dies einfach mit)
  • Name, Anschrift, Geburtsdatum, Steuer-Nr., Steuer-ID-Nr. aller Gesellschafter

Bei Kapitalgesellschaften zusätzlich (UG, GmbH, AG, Ltd.)

  • Satzung/Gesellschaftsvertrag (vom Notar)
  • Handelsregisterauszug
  • ggf. Eröffnungsbilanz (falls wir diese erstellen sollen teilen Sie uns dies einfach mit)
  • Name, Anschrift, Geburtsdatum, Steuer-Nr., Steuer-ID-Nr. aller Gesellschafter

Wie geht es dann weiter?

Dokumente können Sie uns gerne einfach als PDF-Scan in guter Qualität direkt hier online oder per E-Mail an info@ksw-legal.de oder per Fax an 089/215473709 übermitteln. Fotos von Dokumenten eignen sich i.d.R. nicht, da ein Ausdruck für das Finanzamt nur bedingt lesbar ist. Ein Ausdruck Ihres Scans sollte der Qualität einer Fotokopie entsprechen.

Zudem benötigen wir ein einfach auszufüllendes Formular zur Beauftragung damit wir Ihre personenbezogenen Angaben und Daten haben sowie eine Vertretungsvollmacht die wir benötigen um den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung beim für Sie zuständigen Finanzamt einzureichen.

In die Vollmacht tragen Sie als natürliche Person Ihren Vor- und Nachnamen ein (bei Eheleuten beide) – bei einer Personengesellschaft / Kapitalgesellschaft den Firmennamen laut Gesellschaftsvertrag / Satzung / Handelsregister ein.

Wenn wir den Fragebogen ausgefüllt haben, erhalten Sie diesen als Kopie für Ihre Unterlagen zusammen mit unserer Kostenrechnung über einen Pauschalpreis von 139,00 € Netto / 161,24 € Brutto inkl. 16 % USt. übersandt. Das Finanzamt wird uns Ihre neue Steuer-Nr. postalisch mitteilen, welche wir an Sie weiterreichen sobald uns diese vorliegt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Vergabe seitens des Finanzamts je nach Bundesland teilweise mehrere Wochen andauern kann und wir hierauf keinen Einfluss haben.

Sie wünschen eine Beratung oder möchten Unterstützung bei der Buchhaltung oder Ihren Steuererklärungen? Kontaktieren Sie uns einfach – wir sind gerne für Sie da.

Hier beauftragen